Sichere Zahlarten
Schneller Versand
Versandkostenfrei ab 20 € in DE mit GLS

20 Jahre Battle-Merchant - Wir feiern Geschichte

Während die digitale Welt nur aus Einsen und Nullen besteht, sind es bei Battle-Merchant offenbar Zweien und Nullen. Das Gründungsjahr, damals noch unter dem Namen Mittelalterwaffen.com ist 2002. Es ist daher kein Zufall, dass im Jahr 2022 das 20-jährige Firmenjubiläum ansteht. Die Anfänge von Battle-Merchant reichen jedoch bis in die 1990er Jahre, als die Brüder Helge und Hendrik Pahl mit Freunden Wikinger-Partys organisierten und mit selbst hergestelltem Met bereicherten. Helge absolvierte eine Lehre als Kunstschmied und es folgte die Teilnahme an unzähligen Mittelaltermärkten als „handelnde“ Schmiede u. a. bei Spilwut, Fogelvrei und der erste Versandhandel „Ars Nordica“, der jedoch zunächst noch „offline“ mit selbstkopierten Katalogen die Produkte unter Volk brachte.

Helge Pahl, früher Mittelaltermarkt Hendrik und Helge Pahl, Wikinger-Party

 

Mit der Errichtung des ersten Online-Shops war Battle-Merchant einer der Pioniere im Bereich lebendige Geschichte. Der Schlachtruf „Wir liefern Geschichte“ spiegelte von Beginn an die Firmen-Philosophie wieder, die zum Erfolg führte und stetiges Wachstum ermöglichte. Um eine schnelle Lieferbarkeit zu gewährleisten, wurde das Lager sukzessive erweitert. Während man anfangs noch die Privatwohnungen als Lager und Büro dienen mussten, zog die Firma 2003 in Räume des ehemaligen ÜAZs in Itzehoe. Hier konnte sich die junge Firma prächtig entfalten, denn es gab viel Platz, der nach und nach hinzugemietet wurde. Die ersten Mitarbeiter wurden eingestellt. Im Großraumbüro saßen sie alle zusammen wie die Ritter der Tafelrunde und arbeiteten weiter erfolgreich am Wachstum des Unternehmens, so dass es nach einigen Jahren auch in Itzehoe zu eng wurde. Mit einem englischsprachigen Online-Shop und dem Vertrieb der Produkte als Großhändler wuchsen Umsatz und Platzbedarf. Größere Einkaufsmengen bedeuteten bessere Einkaufskonditionen, die direkt an die Kunden weitergegeben wurden. Das wiederum machte das einstige Nischen-Hobby „Reenactment“ für viele Begeisterte erschwinglich. Die Szene wuchs. Die Import-Lieferungen wurden immer größer. Ganze Containersendungen passten jedoch nicht in den Hinterhof des ÜAZs. 

Eingang Büro am ÜAZ Itzehoe Erster Verkaufsraum in Wacken

 

Im Jahr 2007 erfolgte daher der Umzug in das lauteste Dorf der Welt -Wacken. Hier im noch nahezu jungfräulichen Gewerbegebiet stand eine 600qm große Halle nebst Bürotrakt leer. Ein Ladenraum wurde abgetrennt und dieser Lagerplatz würde bestimmt auf alle Zeit ausreichen, so dachte man. Das war eine unternehmerische Fehleinschätzung und 2011 begann man mit der Planung für eine weitere Halle, neue Büroräume und eine Verladerampe. Der Neubau wurde 2014 fertiggestellt. Mit dem neuen Platz erweiterte sich das Vertriebssortiment. Es wurden viele neue Produkte aus den Bereichen Live-Rollenspiel, Bogensport und Messer aufgenommen. Seit der Gründung des Unternehmens stand – neben dem Vertrieb von Fremdprodukten - die Entwicklung eigener Produkte und Produktlinien im Mittelpunkt. So wurden viele Artikel unter den eigenen Marken „Battle-Merchant“, „Ulfberth“ und als jüngstes Kind „Schnitzel“ entwickelt. Unter der letzteren Marke wurde eine hochqualitative Kinderschnitzmesser-Serie erschaffen. Im Jahr 2016 übernahm Battle-Merchant das ehemalige Marktgebäude von Edeka. Im hinteren Teil wurde das Nebenprojekt “Wacken Brauerei“ realisiert und die bereits in den 90er Jahren betriebene Herstellung von alkoholischen Getränken professionell wieder aufgenommen. Im vorderen Teil erstreckt sich auf 400qm das das umfangreiche Sortiment des Mittelalterladens. Hier können sich Maid, Recke und Kinder authentisch ausstaffieren, aus- und einrüsten.

Lagerhalle mit Anbau in Wacken Aktueller Laden in Wacken

 

Mit über 30 Mitarbeitern ist Battle-Merchant heute einer der größten Arbeitgeber in Wacken. Über 10.000 verschiedene Produkte werden von dem professionellen Team meisterlich gehändelt und in die ganze Welt verschickt. Rund 1.500 Händler und über 100.000 Endkunden wurden und werden aus der norddeutschen Provinz beliefert.

Ein Grund die Trinkhörner zu heben, allen Beteiligten dankend zu zuprosten und das Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen zu feiern: Skål!

 

 

 

Zuletzt angesehen